Frequently Asked Questions

Du hast Fragen zum Ablauf des Shootings? Ich habe hier ein kleines FAQ zusammengestellt, das hoffentlich alle deine Fragen beantwortet. Wenn nicht, melde dich einfach bei mir - ich freue mich, dir alles zu erklären.

Wie lange dauert ein Shooting?

Vorab haben wir einen Treffpunkt für das Shooting abgemacht. Im Idealfall kommst du schon direkt in deinem Outfit dort hin. Nach einem kurzen Kennenlernen und etwas Papierkram geht es auch schon los. Wir haben keinen Stress und machen uns auch keinen, du kannst aber davon ausgehen, dass ein Shooting um die 60 bis 90 Minuten dauert. In Ausnahmefällen oder wenn es ein Baby Shooting ist, auch mal etwas länger. Bring also auf jeden Fall genug Zeit mit, dann können wir alles in Ruhe machen.

Mein Partner ist total fotoscheu - wie kann ich ihn auf das Shooting vorbereiten?

Das Wichtigste ist: dieses Shooting soll Spass machen. Es soll dich, deinen Partner, deinen Hund oder dein Baby so darstellen, wie er oder sie eben ist. Wir gehen die Sache also entspannt an und machen uns keinen Druck. Meistens fällt eine mögliche Anspannung schon nach kurzer Zeit von allen ab und je mehr man bereit ist, sich auf ungewohntes Pflaster zu begeben, umso toller werden meist die Bilder. Ich unterstüze euch dabei so gut es geht.

Ich habe eine ganz genaue Vorstellung, was ich für Bilder möchte. Darf ich die einbringen?

Na klar, unbedingt! Ich freue mich sehr, wenn du selber Vorschläge machst, was für Bilder du gerne hättest. Gerne kannst du mir auch Beispielbilder mitbringen und zeigen, die dir gut gefallen. Ich werde immer versuchen, deine Wünsche zu berücksichtigen, soweit es mir möglich ist und sich nicht komplett mit meinem Stil in die Quere kommt.

Was soll ich anziehen?

Beim Outfit kommt es darauf an, in welchem Stil du dir deine Bilder wünscht. Sollen sie festlich und märchenhaft sein, dann ist ein schönes langes Kleid oder ein eleganter Anzug von Vorteil. Soll es eher ein liebevolles Shooting mit deinem Partner/deiner Partnerin oder ein vertrautes mit deinen Kindern sein, empfehle ich lockere, bequeme Kleidung, in der du dich wohl fühlst. Ob du alleine oder mit Partner/Kind shootest - bitte trag(t) nicht zu viele Muster. Im Idealfall harmonieren die Farben miteinander und die Kleidung ist möglichst schlicht. Im Winter dürfen Accessoires wie Mütze, Schal und passende Handschuhe gerne mitgenommen werden. Die Schuhe sollten zum Outfit, vor allem aber auch der Umgebung passen – Stöckelschuhe wirken im Wald einfach nicht so natürlich.

Ich empfehle ausserdem, ein Ersatzoutfit mitzunehmen, sollte doch mal etwas dreckig werden oder wir feststellen, dass das erste doch nicht richtig passt. 

Bei Kindern gilt: bitte nichts mit Figuren auf der Kleidung – wir wollen ja nicht, dass Superman, Dino oder Elsa von der eigentlichen Hauptperson ablenken. 

Besonderheiten Babybauch: dein Babybauch sollte betont sein, also keine zu weiten Blusen oder "Zelt-Kleider" und so, aber trotzdem so, dass du noch beweglich bist.

Hunde fotografiere ich am liebsten „nackt“, also ohne Halsband, Leine, Geschirr, Mantel o.ä. Wenn dein Hund also kein besonderes Accessoire hat (z.B. ein spezielles Halsband oder -tuch), das er während des Shootings tragen soll, empfehle ich das Adamskostüm. Ist dein Hund nicht so einfach ableinbar, empfehle ich möglichst dünne und unscheinbare Halsbänder und Leinen, die sich später besser retuschieren lassen. 

Für ein Baby Shooting im Studio oder bei dir zu Hause bevorzuge ich ganz schlichte und unauffällige Kleidung, gerne in weiss. Ein schlichter weisser Body für das Baby, ein weisses Hemd oder eine weisse Bluse für dich, gerne kombiniert mit Blue Jeans.

Grundsätzlich gilt: du bist unsicher? Dann schick mir gerne vorher ein Foto deines/eurer Outfits und ich gebe dir darauf mein Feedback. 

Was passiert, wenn ich mich abmelde oder verhindert bin?

Wir kennen das alle - man hat alles schön geplant und am Ende kommt doch alles anders. Als Mutter von zwei Kindern habe ich dafür vollstes Verständnis, aber auch ich muss natürlich planen können. Deswegen habe ich folgende Vorgehensweise im Stornofall:

Abmeldung bis 1 Woche vor dem Shooting = keine Kosten

Abmeldung 6 bis 1 Tag(e) vor dem Shooting = CHF 50.-

Keine Abmeldung = CHF 100.-

Mein Baby ist beim Shooting nicht zu beruhigen und weint unaufhörlich. Was können wir machen?

Diese Situation kann es geben und wir versuchen natürlich alles, um das Baby zu beruhigen. Im Studio ist es warm und wir haben  Zeit, damit es in Ruhe gestillt und getragen werden kann. Manchmal hilft das aber alles nichts und das Baby hat einfach einen schlechten Tag. Wenn das der Fall ist, vereinbaren wir gerne einen neuen Termin - ohne zusätzliche Kosten.

Wie erhalte ich meine Fotos?

Innerhalb von wenigen Tagen nach dem Shooting erhältst du einen Link mit einer Auswahl der Bilder. Hier habe ich alles Unbrauchbare aussortiert. Du kannst dir daraus deine Favoriten auswählen und mir zurückmelden. Diese Favoriten erhältst du dann fertig bearbeitet bis spätestens eine Woche nach Zahlungseingang sowohl hochauflösend (z.B. für Poster) als auch in einem reduzierten Web-Format (z.B. für Social Media).

Wie kann ich bezahlen?

Nach Auswahl deiner Favoriten, also sobald fest steht, wie viele Bilder du haben möchtest, erhältst du von mir eine Rechnung per E-Mail. Ich bitte dich, den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen per Überweisung, TWINT oder PayPal zu begleichen. Bis spätestens eine Woche nach Zahlungseingang erhältst du dann deine Bilder.

Warum bekomme ich nicht einfach alle Bilder digital?

Diese Frage bekomme ich immer wieder gestellt. Ich gebe zu, früher habe ich das selber gedacht. Die Bilder sind ja sowieso schon "im Kasten", somit ist die Arbeit getan, jetzt kann man sie doch alle dem Kunden einfach auf einen Stick kopieren. Müssen ja auch nicht alle bearbeitet werden. Inzwischen habe ich wie die meisten anderen Fotografen eine andere Meinung dazu. Die Fotografien sind meine Arbeit, mein Produkt und gleichzeitig mein Aushängeschild. Wenn ich unbearbeitete oder nur halb fertige Bilder herausgebe, entspricht das nicht meinem Anspruch. Aber nicht nur das - diese Bilder werden dann vermutlich auch fremden Personen gezeigt, die von den Bildern schliessen, dass meine Arbeit nicht professionell, sondern halbherzig durchgeführt wird. Aus diesem Grund geht bei mir jedes Bild durch eine aufwendige Nachbearbeitung, die seine Zeit und somit auch sein Geld kostet. Ich biete allerdings attraktive Bilder-Pakete an - mehr dazu findest du unter Leistungen & Preise.

Werden meine Bilder der Öffentlichkeit gezeigt?

Ich kann als Fotografin nur zeigen was ich kann, indem ich meine Fotografien zeige. Ich bin also darauf angewiesen, dies auch auf meinen Kanälen in den sozialen Netzwerken oder auf meiner Website zu tun. Aber natürlich ist es am Ende deine Entscheidung, die ich zu 100% respektiere und befolge. Ohne dies geklärt zu haben, würde ich nie ein Bild zeigen. Aber ich freue mich natürlich sehr, wenn du mich hier unterstützt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden